Schutzmassnahmen

Der Besuch eines Openair-Kinos ist ein gesellschaftlicher Anlass. Die Kinogäste kommen Paarweise, als Familie oder in Gruppen. Im Openair-Kino geniessen die Gäste den Film an der frischen Luft.

 

Es gilt, durch entsprechende Massnahmen, sicherzustellen, dass die von den Behörden verordnete Distanz zwischen einzelnen Kinogästen und zwischen Gruppen von Kinogästen eingehalten wird.

 

Dazu bereiten wir vor:

  • Registrierung aller TeilnehmerInnen am Eingang (Ticketkäufer und Begleitung)
  • Gruppenweise Sitzplätze (entsprechend den Onlinereservationen)
  • Bartische rund um die Bar mit entsprechend grossem Abstand
  • Es gibt nur Selbstbedienung und das Bedienpersonal ist in ausreichender Distanz zu den Kunden
  • Markierung der Gehwege (Ein- und Ausgang) sowie zu den Toiletten
  • Wir lassen maximal 300 Besucher an unserem Anlass zu
  • Es wird auf die Distanzregeln hingewiesen
  • Es steht Desinfektionsmittel zur Verfügung

Generell:

Kinogästen wird das Tragen einer Hygienemaske empfohlen. Sie sind für die Beschaffung und das Tragen selber verantwortlich.

 

 

 

Gemäss Covid-19-Verordnung-2 (Lockerungen der 3. Etappe, Änderungen vom 27.05.2020) sowie dem „COVID-19: Rahmenschutzkonzept für öffentliche Veranstaltungen ab dem 6. Juni 2020 / Stand: 2. Juni 2020“ und der COVID-19- Verordnung „besondere Lage“ vom 19.06.2020 gilt folgendes:

  • Die Kinogäste müssen informiert werden, dass bei Teilnahme an einer Veranstaltung (Kinovorstellung) Vorname, Name. Wohnort oder Postleitzahl und Telefon-Nummer / E-Mail-Adresse (Kontaktdaten) durch das Kino erfasst werden müssen.
  • Diese Kontaktdaten müssen zwecks Identifizierung und Benachrichtigung ansteckungsverdächtiger Personen nach Artikel 33 EpG der zuständigen kantonalen Stelle auf deren Anfrage hin weitergeleitet werden.
  • Die Kinogäste werden darauf hingewiesen, dass allenfalls Quarantänemassnahmen ergriffen werden können, wenn es während einer Vorstellung engen Kontakt mit Covid-19-Erkrankten gab.
  • Die Kontaktangaben sollen auf den Sitzplatz bezogen erfasst werden. In Veranstaltungen ohne Sitzplatznummerierung kann das Gelände/Tribüne in Sektoren eingeteilt werden. Der entsprechende Sektor muss mit den Kontaktangaben erfasst werden.
  • Die Kontaktdaten dürfen zu keinen anderen Zwecken bearbeitet werden, müssen bis 14 Tage nach der Teilnahme an der Veranstaltung oder dem Besuch der Einrichtung oder des Betriebs aufbewahrt und anschliessend sofort vernichtet werden.